Wir empfehlen...


"Ich setzte mich auf den Fahrersitz, vor mir das riesige Lenkrad. Dann suchte ich die Schaltung. Jetzt wurde es brenzlig. Wie sollte ich dieses Ding vom Fleck bewegen? Ich musste den LKW starten, denn es war eiskalt und mir kam es so vor, dass es drinnen noch kälter war als draußen. Alles, was ich in der Fahrschule gelernt hatte, hatte ich vor Aufregung vergessen. Nervosität kam in mir hoch und dadurch konnte ich auch nicht mehr klar denken. Meine nächste Idee war, alles wieder auszuräumen und die Flucht zu ergreifen. Ich konnte ja nicht einmal wegfahren! Wie sollte ich es schaffen, den tonnenschweren LKW vom Platz wegzubewegen? Mein Chef beobachtete mich aus einiger Entfernung, wie ich erst jetzt bemerkte, und so nahm ich meinen ganzen Mut zusammen. Erneut versuchte ich, den LKW wenigstens einmal vom Parkplatz wegzubekommen. Ich stieg auf die Kupplung und drückten den Gang sanft nach vorne. Es krachte, aber es tat sich nichts. Verzweiflung pur. Was für eine Blamage! Obwohl es in der Kabine noch immer bitterkalt war, spürte ich, wie ich in Schweiß ausbrach. Als mir wieder bewusst wurde, dass ich hinter den Bäumen einen stillen Beobachter hatter, der mich kritisch unter die Lupe nahm, vergaß ich all meine Ängste. Ich kuppelte zweimal so, wie ich es in der Fahrschule gelernt hatte, und drückte vor lauter Wut und Verzweiflung mit aller Gewalt den Schalthebel nach vorne. Es krachte zwar wieder, aber diesmal leiser als zuvor und der Gang war drinnen."

Regina Lidlgruber, die Frau im Truck 60 Kilo auf 40 Tonnen - ISBN: 9783902973146